Kammermusik: »Dreams and Prayers of Isaac the Blind«

07.09.2021 | 19:30 - 21:00 Uhr

Festsaal, Neues Schloss

Der argentinische Komponist Osvaldo Golijov vermittelt hier seine osteuropäisch-jüdische Abstammung: Seit der Uraufführung 1994 von »Dreams and Prayers of Isaac the Blind« zählt die fünfteilige Suite für Klarinette und Streichquartett zu den bewegendsten Werken der zeitgenössischen Kammermusik.

In tonaler Schönheit wird nicht nur von Isaak dem Blinden, der um 1200 in Südfrankreich die Kabbala mitbegründete, erzählt, sondern auch das jüdische Schicksal von Abraham bis zur Gegenwart sinnlich vermittelt. Der preisgekrönte Klarinettist Pierre Génisson trifft auf das Quatuor Hermès.

Osvaldo Golijov, »Dreams and Prayers of Isaac the Blind«

Johannes Brahms, Klavierquintett f-Moll, op. 34

Tickets

© www.classic360.fr

 

 

 

 

© LyodohKaneko