111 Gründe Polen zu lieben

12.11.2021 | 18:00 Uhr

Festsaal Neues Schloss

In Kooperation mit der Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“ sowie der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen veranstaltet der Verein MusKnica, Bad Muskau, am Freitag, den 12. November, 18:00 im Neuen Schloss in Bad Muskau eine Lesung mit Matthias Kneip, Deutsches Polen Institut, der aus seinem Buch „111 Gründe Polen zu lieben“ liest.

 

Matthias Kneip hat es bereits als Kind am eigenen Leib erfahren: Wer in Polen seinen Teller leer isst, bekommt ungefragt Nachschlag. Der Gast ist in Polen nämlich König, und der muss auf jeden Fall vor einem gut gefüllten Teller sitzen. Ein »Danke« in der Landessprache (dziękuję) bewirkt dabei, dass das Land dem deutschen Gast zu Füßen liegt – schließlich weiß ein Pole ja, welche Überwindung es die deutsche Zunge kostet. Dabei ist Polnisch gar nicht so schwer wie oft angenommen. Die Bestellung einer Zapiekanka (polnisches Fastfood) ist beispielsweise kinderleicht, denn das Wort wird genauso ausgesprochen, wie man es schreibt. Und auch sonst gibt es viele Anknüpfungspunkte zwischen Polen und Deutschland. 111 GRÜNDE, POLEN ZU LIEBEN ist eine höchst informative literarische Reise durch unser wunderschönes Nachbarland im Osten.

 

Die Lesung wird simultan ins Polnische gedolmetscht.

Die Teilnahme ist nach der geltenden 3-G-Regel und nach vorheriger Anmeldung möglich unter musknica@gmail.com oder telefonisch unter +49 1511 0777 671.

 

Weitere Informationen zum Autor finden Sie hier: https://www.deutsches-polen-institut.de/institut/unser-team/dr-matthias-kneip/#publikationen

 

Der Verein MusKnica:

Seit 2015 ist der Verein MusKnica aus Bad Muskau in der deutsch-polnischen Kinder, Jugend- und Kulturarbeit aktiv und organisiert Begegnungen, Feste, Sprachkurse und Fortbildungen mit dem Ziel, den Kontakt und den Austausch in der deutsch-polnischen Grenzregion zu stärken. Damit setzt er ein wichtiges Zeichen für Toleranz und Offenheit in einer Region, die stark durch die Grenze geprägt ist. Ein wichtiger Baustein für das Zusammenleben ist Wissen übereinander und Interesse aneinander. Bei der Lesung werden auch Menschen, die bereits vieles über Polen wissen,  Neues und Unerwartetes erfahren!

Mehr Infos: www.facebook.com/MusKnica